Navigieren auf Gymnasium St. Antonius

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Inhalts Navigation

Schliessung des Internats St. Antonius am Gymnasium Appenzell im Sommer 2020

21.06.2017

Das Internat St. Antonius am Gymnasium Appenzell wird voraussichtlich auf Ende des Schuljahres 2019/2020 geschlossen. Grund ist insbesondere die fehlende Nachfrage und die damit zusammenhängenden Schwierigkeiten, das Internat langfristig kostendeckend zu führen. Für die Schülerinnen und Schüler, die aktuell im Internat wohnen, hat dies ak-tuell keine Auswirkungen.

Bild Legende:

Das Internat St. Antonius am Gymnasium Appenzell wird voraussichtlich auf Ende des Schuljahres 2019/2020 geschlossen. Grund ist insbesondere die fehlende Nachfrage und die damit zusammenhängenden Schwierigkeiten, das Internat langfristig kostendeckend zu führen. Für die Schülerinnen und Schüler, die aktuell im Internat wohnen, hat dies aktuell keine Auswirkungen.

Nachhaltiger Betrieb des Internats nicht möglich

An seiner letzten Sitzung hat der Stiftungsrat der Stiftung Internat St. Antonius Appenzell be-schlossen, den Betrieb des Internats am Gymnasium Appenzell auf Ende des Schuljahres 2019/2020 einzustellen. Zu diesem Entscheid hat insbesondere die Tatsache geführt, dass es kaum möglich ist, das Internat unter den gegebenen Umständen langfristig kostendeckend und betriebswirtschaftlich nachhaltig zu betreiben. Gründe für diese Entwicklung sind einerseits an-haltend tiefe Schülerzahlen, die sich aus der demographischen Situation ergeben, aber auch steigende Schulgeldkosten sowie die fehlende Nachfrage bei Schülern und Eltern. Auch die Bestrebungen bzw. die getroffenen Massnahmen der letzten Jahre führten nicht zum ge-wünschten Erfolg, die Anzahl Internatsschüler konnte nicht deutlich gesteigert werden.

Kaum Auswirkungen für Internats-Schüler

Für die 21 Schülerinnen und Schüler, welche aktuell im Internat wohnen, hat dies kaum Auswir-kungen; die Mehrheit hat die Matura bis zur Schliessung abgeschlossen. Voraussichtlich wer-den zwei Schülerinnen nicht bis zum Abschluss im Internat wohnen können. Für diese wird zu gegebener Zeit individuell eine Lösung gesucht. Der Stiftungsrat wie auch die Geschäftsleitung des Internats sind bestrebt, dass der Schliessungsentscheid für den einzelnen Schüler bzw. die einzelne Schülerin keine negativen Auswirkungen hat.

Massnahmen bis zur Schliessung werden geplant

Aktuell ist der Stiftungsrat wie auch die Geschäftsleitung des Internats mit den konkreten Pla-nungen für die Schliessung befasst. Im Internatsbetrieb wird es zu Stellenabbau kommen, wo-bei mit den Betroffenen individuell nach Lösungen gesucht wird. Die ebenfalls zum Internat ge-hörende Mensa wird voraussichtlich über das Jahr 2020 hinaus weiter betrieben. Diesbezüglich wird mit dem Kanton Appenzell Innerrhoden zeitnah eine Lösung entwickelt werden.

Weitere Informationen.

Fusszeile