Navigieren auf Gymnasium St. Antonius

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Inhalts Navigation

Zentralfest

04.09.2019

Altdamen und Altherren der Gymnasialverbindungen Penthesilea und Rotacher trafen sich in St. Maurice zum alljährlichen Zentralfest des Schweizerischen Studentenvereins.

Bild Legende:

„In allen guten Stunden“ lautet der Liedanfang, mit dem die Berner Singstudenten am letzten Freitag ihr Konzert auf dem Hauptplatz in Saint-Maurice im französischsprachigen Wallis eröffneten. Es bildete ein schönes Abendprogramm anlässlich des mehrtägigen Zentralfestes des Schweizerischen Studentenvereins (StV), das zum 173. Mal stattfand, dieses Jahr an diesem beschaulichen Ort zwischen Genfersee und den Alpen, der für seine eindrückliche Abtei bekannt ist und bereits vor zehn Jahren die zahlreichen Vereinsmitglieder und Besucher beherbergt hat. In Appenzell gehören unsere beiden Mittelschulverbindungen Rotacher und Penthesilea als Sektionen dem Gesamtverein an.

Neben den geschäftlichen Sitzungen mit den Wahlen des Vorstandes und der Festlegung des Jahresprogramms bestand auch die Möglichkeit, die eindrückliche Geschichte des Ortes kennenzulernen, der als keltischer Ort Acauno (lat. Agaunum) aufgrund seiner strategisch wichtigen Lage schon die Aufmerksamkeit der Römer auf sich gezogen hatte. In der berühmten im Jahr 515 gegründeten Abtei, einer der ältesten der Schweiz, wurden den Festbesuchern nicht nur die imposanten Räumlichkeiten der Anlage präsentiert, sondern auch ein spannender Einblick in die wichtigsten historischen Ereignisse gewährt; besonders bekannt wurde die Thebäische Legion, die unter ihrem Führer Mauritius zu Beginn des vierten Jahrhunderts den Märtyrertod erlitten haben soll; letzterer wird ja auch bei uns als Landespatron verehrt.

Höhepunkte des Großanlasses bildeten die Festreden von Jean-René Fournier (Walliser Ständerat seit 2007) am Samstagabend bzw. von Bundesrätin Viola Amherd am Sonntagnachmittag; beide sind Walliser Mitglieder des Vereins. Umrahmt wurden die Feierlichkeiten vom traditionellen Fackelumzug bzw. dem Cortege, an denen sich zahlreiche Aktive und Ehemalige (die sog. Alten Herren bzw. Damen) beteiligten. 

Iwan Durrer

Weitere Informationen.

Fusszeile