Navigieren auf Gymnasium St. Antonius

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Inhalts Navigation

Freifach Schach (1.-6. Klasse)

Bild Legende:

„Schach ist eine Übung der Denkfähigkeit und der Erfindungsgabe: Wir müssen nämlich überall dort, wo wir uns der Vernunft bedienen, eine ausgearbeitete Methode zum Erlangen des Ziels haben.“ (G.W. Leibniz)

Warum Schach? Es erhöht die Konzentrationsfähigkeit, es trainiert spielerisch das logische und mathematische Denkvermögen, es fördert das selbständige Entwickeln von Problemlösungsstrategien, und fördert und verbessert nachweislich das räumliche Vorstellungsvermögen, sowie mathematische und sprachliche Fähigkeiten. Es regt zu selbstkritischem Überdenken eigener Stärken und Schwächen an und erzeugt dadurch ein gesundes Selbstbewusstsein. Und nicht zuletzt: Schach macht Spaß.

Der Kurs erfordert keinerlei Schach-Vorkenntnisse. Alle, die spielend lernen wollen, sind herzlich willkommen.

Meisterliche Sprüche zum Schach ...

Lebensweisheiten

Das Schachspiel hat wie die Liebe, die Musik, die Fähigkeit, den Menschen glücklich zu machen. Ich habe ein leises Gefühl des Bedauerns für jeden, der das Schachspiel nicht kennt, so wie ich jeden bedaure, der die Liebe nicht kennt. Siegbert Tarrasch

Ein bisschen Romantik kann weder im Schach noch in der Liebe schaden. Also versuche ich mich ab und zu daran zu erinnern. Nigel Short

Wenn ich einmal meine Memoiren schreibe – was sehr gut möglich ist – dann werden die Leute erkennen, dass Schach einen kleinen Teil meines Lebens ausgemacht hat. Es gab mir die Möglichkeit, nach etwas zu streben und zugleich überzeugte es mich von der Sinnlosigkeit dieses Strebens. Heute spiele ich weiterhin Schach, da es meinen Geist beschäftigt hält und mich davon abhält zu grübeln und in Erinnerungen zu verfallen. Alexander Aljechin

Im Schach ist es erst dann möglich, ein großer Meister zu werden, wenn man die eigenen Fehler und Mängel erkannt hat. Genau wie im Leben. Alexander Aljechin

Das Schach ist nichts für kleine Geister, es beansprucht einen vollen Mann, der sich nicht sklavisch an das Überlieferte hält, sondern selbständig die Tiefen des Spiels zu ergründen sucht. Wilhelm Steinitz

Auf Remis zu spielen ist gewissermaßen ein Verbrechen gegen das Schachspiel. Mikhail Tal

Besser ein falscher Plan, logisch durchgeführt, als gar kein Plan. Viktor Kortschnoi

Schach ist ein Spiel für starke Menschen mit starkem Charakter. Mikhail Botvinnik

Das ganze Leben mit einer Ehefrau ist wie ein Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern. Viktor Kortschnoi

Es genügt nicht ein guter Spieler zu sein, man muss auch gut spielen. Siegbert Tarrasch

Der zweitbeste Zug ist oft der einzig richtige. Savielly Tartakower

Ein Teil des Fehlers ist immer korrekt. Savielly Tartakower

Wir können eben der zündenden Macht des Opfers nicht widerstehen, denn die Begeisterung für das Opfer liegt in der Natur des Menschen. Rudolf Spielmann 

Der eigentliche, feinste Reiz des Schachspiels liegt darin, dass man dabei geistig produktiv tätig ist. Und das geistige Produzieren gehört zu den größten Genüssen des menschlichen Lebens. Siegbert Tarrasch

Martialisches

Schach ist gnadenlos. Du musst bereit sein zu töten.  Nigel Short

Some people think if their opponent plays a beautiful game, it's OK to lose. I don't. You have to be merciless. Magnus Carlsen

Judith Polgar ist ein Killer und riecht das Matt schon 20 Züge im Voraus. Nigel Short

Schach ist Kampf, hauptsächlich jedoch gegen die eigenen Fehler. Savielly Tartakower

Im Schach nämlich geht es darum, dass Ich des Gegners klein zu kriegen, sein Ego zu zerbrechen und zu zermahlen, seine Selbstachtung zu zertreten und zu verscharren und seine ganze missachtenswerte sogenannte Persönlichkeit ein für alle Mal tot zu hacken und zu zerstampfen und dadurch die menschliche Gesellschaft von einer stinkenden Pestbeule zu befreien. Es ist ein königliches Spiel. Robert (Bobby) James Fischer

Schach ist die gewalttätigste aller Sportarten. Garry Kasparov

Am wohlsten fühle ich mich, wenn ich sehe, wie sich mein Gegner im Todeskampf windet. Robert James Fischer

Wenn du gegen Bobby spielst, ist es keine Frage von gewinnen oder verlieren. Es ist eine Frage des Überlebens. Boris Spassky

Selbstbewusstsein und Stil

Es gibt nur zwei wahre Schachgenies - das andere war Wilhelm Steinitz, der Weltmeister von 1872 bis 1894. Robert James Fischer 

Ich bin Weltmeister und muss mit niemandem irgendetwas diskutieren. Viswanathan Anand

Ich habe einen Stil wie ein Streetfighter. Veselin Topalov

Stil? Ich habe keinen Stil! Anatoly Karpov

Ich habe die besten Aussichten, den ersten Preis zu gewinnen - denn jeder muss gegen Steinitz spielen, nur ich nicht! Wilhelm Steinitz

Ich weiß nicht, was Gott gegen mich auf 1.e4 antworten würde. Robert James Fischer 

Fischer: "Remis!?" Uhlmann: "Aber es muss doch dreimal Zugwiederholung sein!" Fischer: "Sie nehmen das Remis an, wie ich es sage, sonst spiele ich weiter und werde Sie dann schlagen!" Robert James Fischer

Wenn ich Weiß habe gewinne ich weil ich Weiß habe, wenn ich Schwarz habe gewinne ich weil ich Bogoljubov bin. Efim Bogoljubov

Über das Alter

Wenn man heute mit 14 Jahren noch kein GM ist, kann man es vergessen. Viswanathan Anand

Als ich elf wurde, wurde ich einfach gut. Robert James Fischer

Zu meiner Zeit war ein 20-jähriger ein junger Spieler, heute ist er ein Veteran. Garry Kasparov

Ich glaube Schach besitzt auch im fortgeschrittenen Alter noch magische Kräfte. Ein rheumatisches Knie wird während einer Schachpartie vergessen, und auch andere Ereignisse werden recht unwichtig, wenn man sie mit einer Katastrophe am Schachbrett vergleicht. Vlastimil Hort

Obwohl ich alt bin, darf mir niemand den Finger in den Mund stecken, sonst beiße ich. Wilhelm Steinitz

Die Jungen erwarten, dass Opa einfach umfällt. Dann aber kann Opa fünf Stunden lang Schach spielen und die jungen Gegner an die Wand drücken. Viktor Kortschnoi

Lasker spielte lange, Smyslov spielte lange, aber niemand spielte noch so erfolgreich in diesem Alter. Das Geheimnis ist Kortschnois Leidenschaft für die Schachwahrheit. Garry Kasparov

Ich habe gespielt wie ein Kind. (der damals 12-jährige nachdem er in einer Schnellpartie Kasparov aus einer totalen Gewinnstellung heraus noch ins Remis entwischen ließ) Magnus Carlsen

Hohe Ansprüche und Ziele    

Ein Gewinn durch eine ungenaue Kombination, sei sie auch noch so vorzeigbar, erfüllt mich mit Schaudern. Wilhelm Steinitz

Den Ruhm habe ich schon, jetzt brauche ich noch das Geld. Wilhelm Steinitz

Mein erstes Ziel war nicht, die Partie zu gewinnen, sondern eine Figur zu opfern. Wilhelm Steinitz

Wenn Sie lustige Partien wollen, suchen Sie besser in einem Open-Turnier. Ich sehe lieber ein Fußballspiel zwischen Frankreich und Italien, auch wenn es 0:0 ausgeht, als ein Zweitligaspiel, das 7:6 endet. Vladimir Kramnik

Nach Lehrbüchern zu spielen - das reicht nur bis zu einem gewissen Grad. Vielleicht bis zum Meister, nicht aber zum Großmeister. Auf diesem Niveau muss man das Spiel erfühlen. Es kommt zu einem. Vladimir Kramnik

Vermeide Heirat und Familienleben, wenn Du Dich verbessern willst. Lev Psachis

Meisterliche Schacheinsichten

Oft bringt ein stiller Zug das Erdbeben. Richard Reti

Je älter ich werde, umso mehr schätze ich die Bauern. Paul Keres

Der Freibauer hat für mich eine Seele, genau wie der Mensch, Wünsche, die unerkannt in ihm schlummern, und Befürchtungen, von deren Existenz er selbst kaum ahnt. Aaron Nimzowitsch

Man kann eine Schachpartie nur gewinnen, wenn das Gleichgewicht gestört ist. In einer Stellung mit ungestörtem Gleichgewicht ist auch das größte Genie hilflos - in der Stellung steckt dann eben kein genialer Einfall. Wilhelm Steinitz

Ein typischer, sehr verbreiteter Gedankenschädling ist der, dass der betreffende Amateur von der Annahme ausgeht, dass jeder einzelne Zug etwas zu leisten habe. Aaron Nimzowitsch

Ein Isolani verdüstert die Stimmung auf dem ganzen Schachbrett. Savielly Tartakower

Das Zentrum ist der Balkan des Schachbretts - Kriegshandlungen können in jedem Moment ausbrechen. Aaron Nimzowitsch 

Schach ist ein schwarz-weißer Dschungel. Garry Kasparov

Hilfe für die Praxis

Den perfekten Zug gibt es nicht, nur einen Zug, der in der Stellung angezeigt ist, wenn man alle Faktoren analysiert: Zeitnot, die Situation deines Gegners im Turnier, ob er müde aussieht, wer jünger ist, welches Ergebnis jeder Spieler benötigt. All das schafft eine mentale Verbindung zwischen den Spielern... Veselin Topalo

Viele Opfer benötigen überhaupt keine konkrete Berechnung. Es genügt sich die entstehende Position kurz vorzustellen, um uns davon zu überzeugen, dass das Opfer korrekt ist. Mikhail Tal

Taktik ist was man tun muss, wenn etwas zu tun ist. Strategie ist was man tun muss, wenn nichts zu tun ist. Savielly Tartakower

Wenn Spassky eine Figur opfert kannst du genauso gut aufgeben. Aber wenn Tal eine Figur opfert, spiel weiter. Er könnte noch eine weitere opfern, und dann ... wer weiß? Miguel Najdorf

Wenn du nicht weißt, was du tun sollst, warte, bis dein Gegner eine Idee hat. Sie wird sicher schlecht sein. Siegbert Tarrasch

Sitze auf Deine Hände. Siegbert Tarrasch

Stelle das Brett so, dass die Sonne in die Augen deines Gegners scheint. Ruy López

Wie gewinnt Tal? Er entwickelt alle seine Figuren in die Brettmitte und opfert sie dann irgendwo. Robert James Fischer 

Du musst Deinen Gegner in einen tiefen dunklen Wald führen wo 2+2=5 ist und wo der Weg, der wieder hinausführt, nur breit genug für einen ist. Mikhail Tal

 

Weitere Informationen.

Fusszeile